Gentlemans vom Aussterben bedroht

Wenn Mann und Frau ein Restaurant besuchen, dann ist das meist ein festlicher Anlass. Hochzeitstag, Beförderung/Gehaltserhoehung, Besuch von Verwandten, freudige Erwartungen oder nur ein gewonnenes Spiel ... Anlaesse gibt es viele um regelmaessig, mehrmals pro Jahr ein Lokal aufzusuchen. Und ob der Fussballproll vom Eckkneipchen dann auch dem Anlass entspricht, dass entpuppt sich schnell. Was auf der Fahrt zum Etablissement geschieht kann ich nicht sagen, ich habe erst ein Auge auf die Herrschaften, wenn sie den Gastraum betreten. Und genau da fängt es schon an. Da platzt so mancher ganz unbeholfen durch die Tür, nur um diese im selben Moment hinter sich "fallen" zu lassen. Die Tür aufzuhalten, der Dame den Vortritt zu lassen, ihr die Jacke abzunehmen, den Stuhl herauszuziehen und andere Kleinigkeiten scheinen verloren gegangen zu sein. Stattdessen wird beim hereinplatzen erstmal der Gürtel neu geknoepft, der Stuhl auf dem Parkett entlang gezogen, während der Service der Dame noch aus dem Mantel hilft, wird schon nach dem Menue gefragt, das Mobiltelefon piept fröhlich vor sich hin, die Kerze ist selbstverständlich zum spielen da und wenns im Darm drückt, dann ists halt so "Ist doch was ganz natuerliches" kommt dann schonmal auf den bösen Blick der Oberkellnerin. Gentleman's , die gab vielleicht vor 50 Jahren noch, doch die Zeiten sind vorbei!!!

31.3.12 15:18

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Fluff (31.3.12 15:41)
Wie recht du hast...es istbuuunglaublich was aus denen heute geworden ist...


(31.3.12 15:51)
GentleMEN, nicht Gentlemans...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen